Angina Pectoris

Angina Pectoris beschreibt ein plötzlich auftretendes Engegefühl in der Brust. Die Schmerzen werden durch eine Durchblutungsstörung des Herzens ausgelöst.

Angina Pectoris
Schwimmen eignet sich auch für Angina Pectoris Patienten.
Getty Images/Brand X

Die Schmerzen werden durch eine Durchblutungsstörung des Herzens ausgelöst. Sie können auf eine Engstelle (Stenose) in den Blutgefäßen hindeuten, die das Herz mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen.

Angina Pectoris wird auch als Brustenge umschrieben

Umgangssprachlich wird die Angina Pectoris auch "Brustenge" oder "Brustbeklemmung" genannt. Die Schmerzen werden durch eine gestörte Durchblutung des Herzens verursacht.

Angina Pectoris-Anfälle dauern mehrere Sekunden bis Minuten an und sind das Hauptsymptom der Koronaren Herzkrankheit (KHK).

Haben Sie Fragen zum Thema Herz? Dann wenden Sie sich an unseren Expertenrat Herzberatung!

Sieben Tipps für das Herz - und gegen Krebs

Autor:
Letzte Aktualisierung: 20. August 2013
Durch: Andreas Gill / Lifeline
Quellen: Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF (Hrsg.).: Herz in Gefahr? - Ursachen, Prävention, Therapie - Ergebnisse der Herzkreislaufforschung. BMBF, Bonn/Berlin 2006 F.A. Brockhaus (Hrsg.).: Der Brockhaus Gesundheit. F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig/Mannheim 2006 Hossmann, V. et al.: Gesunde Gefäße. Prävention und Heilung von Gefäßerkrankungen. Honos Verlag, 2005 Online-Informationen der Deutschen Herzstiftung: http://www.herzstiftung.de (Stand: 9. Januar 2008) Robert Koch Institut RKI (Hrsg.).: Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Koronare Herzkrankheiten und akuter Myokardinfarkt. Heft 33. RKI, Berlin 2006

Was andere auf Herzberatung lesen
Selbsttest

Zum Seitenanfang