FAQ Herzschrittmacher

FAQ Herzschrittmacher

Die häufigsten Fragen zum Herzschrittmacher.

Herzschrittmacher-101449724.jpg
Viele Patienten bemerken schon nach kurzer Zeit nichts mehr von ihrem Herzschrittmacher.
Getty Images/Hemera

Wann ist die Einpflanzung eines Herzschrittmachers notwendig?

In den meisten Fällen wird ein Herzschrittmacher eingesetzt, wenn das Herz zu langsam schlägt. Auch sehr schnelle Herzrhythmusstörungen, die mit Medikamenten nicht zu beheben sind, werden mit Hilfe eines speziellen Herzschrittmachers, einem Defibrillator, behandelt.

 

Was ist ein Defi?

Ein Defi oder Defibrillator ist ein spezieller Herzschrittmacher, der zur Behandlung von schnellen Herzrhythmusstörungen implantiert wird. Meist handelt es sich dabei um bedrohliche Attacken des Kammerflimmerns.

 

Wie oft muss die Funktion eines Herzschrittmachers überprüft werden?

Die Funktion eines Herzschrittmachers wird das erste Mal direkt nach der Implantation, das zweite Mal drei Monate und das dritte Mal sechs Monate nach der Operation kontrolliert. Die weiteren Kontrollen folgen alle sechs Monate. Lesen Sie hier mehr zur Nachsorge.

 

Ich habe seit etwa zehn Jahren einen Herzschrittmacher. Jetzt funktioniert er aber nicht mehr richtig. Was ist der Grund?

Die Batterie Ihres Herzschrittmachers ist aller Wahrscheinlichkeit nach erschöpft und muss ausgetauscht werden. Die Lebensdauer solch einer Batterie beträgt zehn Jahre. Ihr Arzt wird durch Überprüfung Ihres Herzschrittmachers abklären, ob eine erschöpfte Batterie oder eine andere Störung im Gerät der Grund für die nachlassende Arbeitsleistung Herzschrittmachers ist.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 10. September 2013

Was andere auf Herzberatung lesen
Selbsttest

Zum Seitenanfang