Sinusarrhytmie bei Kindern

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

15.12.2018 | 23:44 Uhr

hallo,

bei meiner Tochter (4) wurde eine Sinusarrhytmie im Ruhe-EKG festgestellt die nicht-respiratorisch ist! Bei Belastung trat diese nicht auf! Der behandelnde Kinderkardiologe hat zudem noch Ultraschall des Herzens gemacht, wobei er nichts krankhaftes feststellen konnte bis auf einen Sehnenfaden, der vermutlich ein Herzgeräusch macht! Seine weitere Empfehlung war es, die Arrhytmie in zwei Jahren kontrollieren zu lassen! Nun lese ich, dass eine atmungsunabhängige Arrhytmie vielleicht auf eine Herzerkrankung deuten kann und bin verunsichert, weil dies ja im Ruhe-EKG festgestellt worden ist! Kann man davon ausgehen, dass die Arrhytmie harmlos ist, wenn sie bei Belastung nicht auftritt? Reicht ein kurzes EKG aus, um auszuschliessen, dass es nichts krankhaftes ist oder sollten weitere Maßnahmen ergriffen werden?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
19.12.2018, 14:26 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Limette,

entscheidend bei einer solchen Beurteilung ist immer, was weitere Untersuchungen ergeben haben. Zwar kann eine atemunabhängige Sinusarrhytmie auf Herzerkrankungen hindeuten, wenn aber im Ultraschall nichts darauf hinweist, so ist die vorgeschlagene Vorgehensweise Ihres Kinderkardiologen die absolut richtige. Ebenso ist es tatsächlich ein gutes Zeichen, wenn diese bei Belastung nicht auftritt. Die Sorge um das eigene Kind ist verständlicher Weise immer sehr groß, aber der Kinderkardiologe hat die Arrhythmie ja weiter abgeklärt und somit können Sie beruhigt sein. Trotzdem bleibt Ihnen selbstverständlich immer die Möglichkeit, wenn Ihnen an Ihrem Sohn irgendwas auffällt, besonders wenn seine Leistungsfähigkeit nachlässt, sofort wieder Ihren KInderarzt zu konsultieren. Das ist leider nicht immer einfach, denn Kinder toben und spielen und kommen dabei außer Atem, das ist ganz normal. Wichtig wäre das eher in Alltagssituationen die normalerweise keiner großen Anstrengungen bedürfen. Im Moment muss man aber sicher keine weiteren Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam 

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer oder unseren Experten

Zum Seitenanfang