Neuer Stress-Test klärt Herzinfarktrisiko

Medikamentös erzeugte Durchblutungsstörung bewahrt vor Herzinfarkt

Patienten mit erhöhtem Risiko für einen Herzinfarkt können aufatmen. Mit einer Art "Stress-Test" ist es Ärzten neuerdings möglich, mit großer Sicherheit auf simple Weise einen Infarkt vorauszusagen.

MRT
Der Dobutamin-Stress-Test simuliert eine Durchblutungsstörung im Herzen und sagt dadurch das Infarktrisiko voraus.

Für den Herz-Stress-Test wird dem Pateinten unter ärztlicher Aufsicht während einer Untersuchung im Magnetresonanztomografen (MRT) das Medikament Dobutamin verabreicht. Im MRT wird zeitgleich die Funktion des Herzmuskels dargestellt, während der Wirkstoff eine Durchblutungsstörung (Ischämie) simuliert. Mit den Ergebnissen aus dem Stress-MRT können Ärzte eine zuverlässige Voraussage über die Herzinfarkt-Wahrscheinlichkeit treffen.

Zu diesem Ergebnis kam eine Studie am Universitätsklinikum Heidelberg, bei der 3.166 Patienten von einer Forschergruppe um die Wissenschaftler Dr. Sebastian Kelle und Dr. Sorin Giuscaüber über mehrere Jahre hinweg untersucht wurden.

Ermitteln Sie Ihr persönliches Herzinfarktrisiko mit dem Selbsttest auf Herzberatung.de:
Selbsttest
Besteht erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt?

Kennen Sie Ihr Risiko für einen plötzlichen Herzinfarkt (Myokardinfarkt), Schlaganfall oder ein ähnliches akut bedrohliches Geschehen dieser Art? Hier können Sie testen, ob Ihre Lebensgewohnheiten Sie für Herzkrankheiten prädestinieren oder ob mögliche Risikofaktoren nicht auf Sie zutreffen. Machen Sie mit bei unserem Test rund ums Herz!

Selbsttest

Zum Seitenanfang