Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen

Die besten Tipps für die Herzgesundheit

Eine Reihe von Faktoren wirkt bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit. Sie beruhen zumeist auf dem persönlichen Lebensstil. Deshalb kann jeder Mensch durch sein Verhalten einen Beitrag dazu leisten, seine Gesundheit möglichst lange zu erhalten.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen- Vorbeugung_101020087.jpg
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist besonders wichtig.
Getty Images/Hemera

Auch Personen, die bereits von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bedroht oder betroffen sind, können, wenn sie diese Hinweise beachten, ihr Risiko verringern und schwerwiegende Folgeerkrankungen vermeiden.

Mit dem Rauchen aufhören

Rauchen ist für viele Erkrankungen ein bedeutsamer Risikofaktor. Menschen, die das Rauchen aufgeben, senken deshalb nicht nur ihr Risiko, eine Herz- oder Gefäßerkrankung zu erleiden, sondern verbessern generell ihren Gesundheitszustand. Es gibt viele Wege, mit der lästigen Gewohnheit zu brechen. Während einige Menschen einen bestimmten Tag für die letzte Zigarette festlegen, hören andere nach und nach auf. Angehende Nichtraucher können sich bei ihrem Vorhaben in Volkshochschulkursen oder Selbsthilfegruppen mit Gleichgesinnten zusammenschließen. Nicht zuletzt ist auch die Unterstützung durch nahe Angehörige und Freunde eine wertvolle Hilfe im Rauchentwöhnungsprozess.

Die Ernährung umstellen

Bei der Ernährung muss verstärkt auf einen ausreichenden Verzehr von Obst und Gemüse geachtet werden. Daneben sollten mindestens 20 g Ballaststoffe pro Tag in der Nahrung enthalten sein. Besonderes Augenmerk gilt den Fetten, die in der Küche nur sparsam Verwendung finden sollten. Es wird empfohlen, dass gesättigte Fettsäuren nicht mehr als zehn Prozent der täglichen Kalorienzufuhr ausmachen. Betroffene sollten auch bewusster trinken und hier besonders auf Alkohol und süße Getränke verzichten, da diese viele Kalorien beinhalten.

Übergewicht reduzieren und regelmäßig bewegen

Übergewicht erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher sollte es unbedingt normalisiert werden. Betroffene sollten zunächst herausfinden, welche Ursachen das Übergewicht bei ihnen hat. Zu viel Körpergewicht könnte durch zu viel Alkohol, zu viele Süßigkeiten, durch zu fette und unregelmäßige Speisen oder durch Bewegungsmangel entstanden sein. Zwei entscheidende Maßnahmen zur Reduktion des Übergewichts sind daher die Reduktion von Fett und Kalorien sowie das Aufnehmen einer sportlichen Betätigung.

Der behandelnde Arzt kann Hinweise dazu geben, welche Sportart im individuellen Fall angemessen ist. Er ist auch dabei behilflich, Herz-Sport-Gruppen in der Nähe ausfindig zu machen, da manchen Menschen Sport leichter fällt, wenn sie sich einer Gruppe anschließen. Auch in den Alltag können regelmäßige Bewegungen aufgenommen werden. Hilfreich ist es schon, Treppen zu steigen anstatt Rolltreppen zu benutzen und kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto zurück zu legen.

Blutfette abbauen

Erhöhte Blutfettwerte steigern das Risiko für eine koronare Herzkrankheit und einen Herzinfarkt. Blutfette können beispielsweise durch eine Änderung des Lebensstils, zu dem vor allem Gewichtsreduzierung, vollwertige Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität gehören, gesenkt werden. In manchen Fällen kann es nötig sein, blutfettsenkende Medikamente einzunehmen.

Blutdruck normalisieren und Blutfluss verbessern

Den Bluthochdruck zu senken bedeutet, das Risiko für eine koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt zu senken. Betroffene sollten auf eine salzarme Ernährung achten, Übergewicht reduzieren und sich mehr bewegen. Um den Blutdruck zu senken und den Blutfluss zu verbessern, können Ärzte auch bestimmte Medikamente verschreiben.

Tipps für eine herzgesunde Ernährung

Autor:
Letzte Aktualisierung: 27. August 2013
Durch: Andreas Gill / Lifeline
Quellen: Beers, M.H. (Hrsg.): MSD Manual. Handbuch Gesundheit. Wilhelm Goldmann, München 2005 Biselaki, H. K. und Grimm, P.: Taschenatlas der Ernährung. Stuttgart, Thieme 2004

Was andere auf Herzberatung lesen
Selbsttest

Zum Seitenanfang