Marion_W78
Archiv Expertenräte... » Herzrhythmusstörunge... | Expertenfrage
03.01.2008 | 22:57 Uhr | Von Marion_W78

Ventrikuläre Extraldystolie (Steiltyp, Linksschenk

Diagnose nach Multiday-EKG (7 Tage): Grundrhythmus:Sinusrhythmus 67/min u 69/min.mit erhaltener Tag-Nacht-Rhythmik.
17 extrasventrik. Extrasystolen tgl. zwischen 3014 u 4526 monomorphone ventrikuläre Extrasyst,vorwiegend in den Nachmittags- und Abendstunden, gehäuft als 2:1 Extrasystolie, längste Phase über 45 Sek., 1 ventrikuläres Couplet.Keine asystolischen Pausen. Keine AV-Blockierungen.
Keine Besserung nach Bisobeta 10 mg u.Verschlechterung nach Flecainid 200 mg.
Bringt eine Ablation Besserung?
Herzliche Grüße
Marion W.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Mathias_S19
Beitrag melden
04.01.2008, 09:12 Uhr
Antwort von Mathias_S19
Hallo,
eine Ablation ist zu empfehlen, wenn Sie unter den Extrasystolen Beschwerden haben. Technisch besser möglich, wenn Streß zu einer Häufung der Extraschläge führt. Ich rate zu einer Vorstellung bei einem Rhythmologen.
Viele Grüße,
Mathias Stemberg
Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer oder unseren Experten